Ausnahmezustand (Jugend-Umwelt-Festival)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Freizeitberichte
NAJU Hessen veranstaltet erstes Jugend-Umwelt-Festival im Odenwald

Ausnahmezustand – Alles anders als normal.

Dieses Jahr hat sich die NAJU Hessen an ihr erstes Jugend-Umwelt-Festival gewagt – und es hätte für die meisten Teilnehmenden kaum besser laufen können.

„Ich bin angekommen und konnte alle Sorgen des Alltags direkt vergessen, unglaublich.“

Es gab ein abwechslungsreiches Programm, viel Freiraum, leckeres Essen und einen wahren Traum von Stausee direkt nebenan. Für die Leitung war es das Schönste, die über 80 glücklichen Menschen auf dem Camp zu sehen. Die Sonne schien jeden Tag und die Temperatur pendelte stets zwischen 25 und 30 Grad. Die ersten roten Gesichter waren bereits am Donnerstag zu sehen. Neben interessanten Workshops wie Theater, Siebdruck oder Landart, luden spannende Diskussionsrunden über globale Zusammenhänge und erneuerbare Energien zum Verweilen ein. Gemeinsame Aktionsspiele und das Baden im See wurde ebenfalls groß geschrieben. Abends spielten Bands aus internen Kreisen. Anschließend bot die Silent Disco die Möglichkeit wild zu tanzen und das Lagerfeuer lud zum Entspannen ein. Nachts hatten alle die Möglichkeit, an einer Nachtwanderung, einer Fledermausexkursion oder einem Sternengucker- Workshop teilzunehmen.

Für jeden war etwas dabei – ob jung oder alt. Die Altersgrenze auf dem Ausnahmezustand reichte von 13 bis 40 Jahren. Die meisten Teilnehmenden fanden sich zwischen 18 und 25 Jahren wieder. Am Sonntagmittag lockte dann die Müdigkeit alle schweren Herzen auf den Weg nach Hause. Bis zum nächsten Mal.

  • geschrieben von Nina Radloff