Entdeckertour im NABU-Schutzgebiet Wirbelau

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, NAJU-Gruppen
NAJU-Gruppe Wirbelau

Unser letztes Treffen vor den Sommerferien führte uns ins Feuchtbiotop der NABU-Ortgruppe Wirbelau.

Hier befinden sich vier Teiche, an deren Rändern Korbweiden, Wasserlilien und etliche andere einheimische Wasserpflanzen den Tieren Schutz und Unterschlupf gewähren. Außerdem gibt es eine große Wiese mit vielen bunten Blumen und Wildkräutern, an deren Rand Apfelbäume stehen.

Gleich zu Beginn entdeckten wir eine Ringelnatter und eine Blindschleiche, die sich zwischen alten Schieferplatten versteckten.

Hauptziel an diesem sonnigen Freitagnachmittag war jedoch einer der Teiche. Ausgerüstet mit einem Köcher und zwei Eimern liefen im Gänsemarsch Miriam, Aaron, Elisa Marie, Tom Luca, Paul Jannes, Thyson, Andrea, Herbert und Marion über den Weg bis zum zweiten Teich. Keiner wollte einen der vielen kleinen Frösche verletzen.

Jeder war ganz gespannt, was wir dieses Mal aus dem Teich angeln würden. Und wir hatten Glück. Wir angelten einen Blutegel, Köcherfliegen, Moderlieschen, Kaulquappen. Und dann hatten wir noch einen ganz besonderen Fang, einen Wasserskorpion. So einen hatten wir vorher noch nie im Köcher. Alle waren begeistert.

Inmitten der Wasserlinsen lag träge ein Wasserfrosch, den Paul Jannes zuerst entdeckte. Tom Luca fand am Teichrand die Haut einer Ringelnatter und Thyson entdeckte einen verletzten Schmetterling.

Für die Kinder und auch die Betreuer war es wieder mal ein schöner gemeinsamer Ausflug in die Natur.

  • Text und Bilder von Marion Steinhauer