Naturbegegnungen interkulturell

Ein Projekt der NAJU Hessen e.V. mit jungen Geflüchteten für Natur, Umwelt und Mensch

Lagerfeuer mit StockbrotInterkulturelle Öffnung wird für Vereine ein immer wichtigeres Thema – auch für die NAJU Hessen e.V. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, ein eigenes Projekt ins Leben zu rufen: Am 1. September 2016 startete das Projekt „Naturbegegnungen interkulturell“ – mit jungen Geflüchteten für Natur, Umwelt und Mensch. An jeweils einem Wochenende im Monat bietet die NAJU in Wetzlar verschiedene erlebnis- und naturpädagogische Aktionen für eine Gruppe aus jungen Geflüchteten, Jugendlichen der Region und ehrenamtlichen Aktiven der NAJU an. Die Aktionen reichen von Besuchen eines Kletterwaldes, Apfelsaft keltern, Nistkästen bauen, ein Fotoprojekt starten bis hin zum gemeinsamen Kochen mit Wildkräutern. Auch gemeinsame Tagesausflüge, zum Beispiel in das Dialogmuseum nach Frankfurt, kommen nicht zu kurz.
Mit dem Projekt wird vor allem minderjährigen Flüchtlingen Natur, Umwelt und Umgebung gezeigt. Ziel ist es, einen Dialog der Kulturen – durch den Aspekt des Naturerlebens – zu fördern. Geflüchtete, Jugendliche aus Wetzlar und Aktive der NAJU Hessen treten miteinander in Kontakt, um voneinander zu lernen und sich auszutauschen. Die Jugendlichen bekommen die Möglichkeit, sich zu engagieren und Teil der NAJU zu werden.

Buffet und eine interkulturelle Gruppe von Menschen in der FerneProjektgruppe in Wetzlar

Einmal im Monat an einem Wochenende veranstalten wir gemeinsame Aktionstage. Entweder sind wir dann in der Geschäftsstelle vor Ort oder es steht ein Tagesausflug an. Was wir an unseren Projekttreffen machen, entscheiden wir gemeinsam und wird über Email an alle Interressierten vorher bekannt gegeben. Alle sind herzlich eingeladen, vorbei zu schauen und mitzuwirken.
Was ihr mitbringen solltet: Offenheit für andere Kulturen und vor allem gute Laune.
Treffpunkt: NAJU Hessen e.V., Friedenstraße 26, Wetzlar
E-Mail: Naturbegegnungen@NAJU-Hessen.de
Tel.: +49 -6441-946903
Telefonzeit: Montags und Freitags sowie auf Nachfrage

Kontakt in der Geschäftsstelle

Für das Projekt „Naturbegegnungen interkulturell“ wurden zwei Stellen geschaffen: Larissa Oppermann und Kathrin Mordeja arbeiten gemeinsam an dem Projekt. Nicht zuletzt helfen sie auch bei Fragen der NAJU und NABU Orts-, Kreis- und Landesverbände weiter. Bei Bedarf liefern sie gerne Ideen für die interkulturelle Öffnung innerhalb des Vereins. Das kann gut durch verschiedene, – meist sehr einfache – Aktionen
geschehen. Sie unterstützen gern bei der Entwicklung eines Konzeptes oder beantworten generelle Fragen zum Projekt.

 

Mädchen mit FernglasTermine für Teilnehmende des NBI Projekts
  • Sa, 28.10.17 – Beirats- und Austauschtreffen vom Hessischen Jugendring in Frankfurt
  • 10.11 – 12.11.17  – Highlife
  • So, 17.12.17 – Winterbegegnungsfest
Austehende Aktivitäten für die Treffen
  • Apfelsaft keltern
  • Senkenbergmuseum
  • Garten

 

.