Allgemein

Abschluss der Wildlife-Ausbildung

Neue Teamer_innen für den Wildlife-Bereich ausgebildet

Mit einer Trekkingtour im Sauerland endete am 10. Juni die Wildlifeausbildung 2018/19. An vier Wochenenden konnten wir insgesamt 26 Interessierte Menschen an verschiedene Themen des „Wildlife“ heranführen und damit unter anderem auch den eigenen Teamer´innennachwuchs ausbilden. Die Teilnehmer´innen, im Alter von 15 bis 52 Jahren, nahmen zur Auffrischung entweder an einzelnen Ausbildungswochenenden teil oder absolvierten alle vier Module.

Das Ziel, den Teilnehmenden die zentralen pädagogischen und ökologischen Prinzipien des Wildlifekonzeptes erleb- und erfahrbar zu machen, ist dabei voll aufgegangen. Die mehrtägigen Übernachtungen im Wald und das gemeinschaftliche Zusammenleben mit und in der Natur ermöglichen sowohl die Förderung einer emotionalen Bindung zur Natur als auch die Reflexion ökologischer Zusammenhänge. Beim Bau eines Waldlagers oder beim Feuermachen mit gesammeltem Zunder aus der Natur entstehen genauso neue Erfahrungsräume, wie bei der Suche nach Trinkwasser oder bei einer Tierbeobachtung in der Dämmerung.

Zu den praktischen Inhalten gehörte die Einrichtung eines Waldlagers mit Tarps und Laubhütten. Für den Komfort durften auch Laubbetten und Grasmatten nicht fehlen. Auch das Feuermachen mit verschiedenen Techniken und Hilfsmitteln aus der Natur und die Zubereitung auf offenem Feuer oder im selbstgemachten Lehmofen erproben die Teilnehmenden. Weitere Schwerpunkte waren Orientierung im Gelände, Schleichen, Tarnen und Tierbeobachtung. Sowie Notfallmanagement und ein Themenblock zu Wasser. Auf der abschließenden viertägigen Trekkingtour konnten alle gelernten Techniken unterwegs nochmals angewandt und vertieft werden.

Im Wildlife-Bereich bietet die NAJU Hessen seit 1996 verschiedene Projekte, Freizeiten und Wildnistouren für Kinder und Jugendliche an, bei denen die Ökologische Bildung durch ein elementares Naturerleben im Vordergrund steht.

  • Artur Riedinger (Referent Wildlife Ausbildung)