Planungstreffen 2017

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Kirchvers

Wie jedes Jahr trafen sich auch nun am letzten Septemberwochenende an die 30 Aktive zur Planung des NAJU-Jahres 2018. Dieses Mal verschlug es uns nach Kirchvers, ein abgelegenes Örtchen in der Nähe von Gießen. Dort arbeiteten und spannen wir gemeinsam bei Speis und Trank und Spiel und Spaß an möglichen Ideen für die bevorstehende Zeit herum.

Am Freitagabend reiste der Großteil per Bus, Bahn oder Auto an. Nach einem gemeinsamen Abendessen und Kennlernspiel startete für alle eine nächtliche Schnitzeljagd durch den am Gelände gelegenen Wald. Das Team musste dabei kleine Aufgaben bewältigen um ans Ziel zu gelangen. Nach der erfolgreichen Vollendung, klang der Abend zum Teil gemütlich bei Gesellschaftsspielen in unserem zum Gruppenraum umfunktionierten Hausflur aus. Zum Teil wurde aber auch noch fleißig an der Herbstfreizeit NAJUtopia gefeilt. Der Morgen begann für einige kurz nachdem die Nacht für andere endete, und so begaben wir uns mehr oder weniger munter in den Samstag. Nach dem Frühstück wurde sich eifrig in einer „Motz-und-Mecker-Runde“ in Kleingruppen mit Schwierigkeiten der vergangenen Freizeiten auseinander und an Lösungen gefeilt. Diese wurden anschließend allen vorgestellt und angeregt ausdiskutiert.

Nach einem suppehaltigen Mittagessen und einem überaus sportlichen Gruppenfoto-Shooting, ging es schließlich ans Eingemachte: Die Freizeitenplanung für 2018. Wiederrum in kleinen Gruppen setzten wir uns mit unseren vier großen Bereichen auseinander: Jugend & Kind, Fortbildungen und Wildlife. Dabei wurde ein erster großen Zeitplan der Freizeiten für das kommende Jahr erstellt. Anschließend dinierten wir alle gemeinsam die Köstlichkeiten aus der Selbstversorgerküche bevor das Abendprogramm anstand. Dies beinhaltete das Treffen unserer Arbeitskreise zu den Themen Wildlife sowie PR. Schließlich setzten sich auch einige Teamer zusammen um sich intensiv mit der Planung der bevorstehenden Veranstaltung „Highlife – Der Boden auf dem wir leben“ zu beschäftigen.

Zur späten Abendstunde sammelten wir uns bei Gitarrenmusik und Gesang am Lagerfeuer an, bevor auch der letzte müde Teamer in die Falle fiel. Der Sonntag war eng gestrickt. Nach einem flotten Frühstück setzten wir uns zur dritten Landessprecherratsitzung zusammen. Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl am 24.09. räumten wir zügig auf, um alle noch wählen zu gehen.

Allgemein wurde das Planungstreffen als sehr produktiv empfunden und weckte sicherlich bei dem einen oder anderen schon die Vorfreude auf das Jahr 2018.

  • Wenke Poth
Zwischen all der Ernsthaftigkeit wurde beim Fotoshooting herumgealbert
Der Versuch ein Gruppenfoto zu schießen artete in einer Action-Kunst-Pause aus