Pressemitteilungen für Anfänger

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Es gibt drei Arten der Pressemitteilungen: Die, die vorab an die Zeitung geschickt werden (Vorankündigungen), jene, die direkt bei dem Termin ausgegeben werden, und solche, die nach der Veranstaltung an die Zeitungen geschickt werden. Alle können bzw. sollten den gleichen Inhalt haben. Die Länge ist jedoch verschieden. Die Zeitungen drucken meist kurze Vorankündigungen, wenn es sich um eine Veranstaltung handelt. Der Umfang beträgt wenige Zeilen. Beispielsweise bei der Gießener Allgemeine sind es maximal um die 20 Zeilen mit je 43 Anschlägen. Bei beispielsweise Festivals mit mehreren Veranstaltungen kann die Vorankündigung länger werden. Hier sollten ein paar aussagekräftige Fotos mit eingereicht werden.

 

Inhalt

  • Vorm Schreiben: Wie will ich den Text gliedern? Wo will ich beginnen? Wo komme ich raus
  • Einstieg: Bei einer Vorankündigung beginnt man mit den journalistischen Ws: wer, wo, wie, was, warum. Bei einer Pressemitteilung, die einem Artikel gleicht, kann auch narrativ, mit Zitat, szenisch begonnen werden.
  • Hauptteil: In Absätzen strukturiert werden nun das Ereignis beschrieben und die Fakten geklärt.

 

Stil

  • kurze Sätze
  • eine Info pro Satz
  • Adjektive machen den Text langsamer
  • mit Verben beschreiben
  • Literaturtipp: Wolfgang Schneider, Deutsch für Profis
  • Daten werden an die Presse ohne Jahreszahlen gesendet, z.B.: Donnerstag, der 3. Juli oder Donnerstag, 3. Juli

 

To Do Liste

  • E-Mail-Adresse und Telefonnummer der entsprechenden Redaktion herausfinden und bei Mitmachzeitungen anfragen, ob etwas veröffentlicht werden darf beziehungsweise, wie das funktioniert.
  • Pressemitteilungen schreiben und Korrektur lesen.
  • Spätestens eine Woche vor der Veranstaltung die Vorankündigung/Pressemitteilung mit der Bitte zur Veröffentlichung und der Frage, ob sie jemanden vorbeischicken möchten, losschicken. Dann ist genügend Zeit, dass die Anfrage bearbeitet werden kann.
  • Eventuell nochmal in der Redaktion mit der Frage anrufen, ob sie jemanden schicken. Wenn das nicht der Fall ist, dann besteht die Frage, ob der Veranstalter selbst etwas schreiben darf.
  • Pressemitteilungen für die Journalisten ausdrucken. Einen Verantwortlichen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beauftragen und andere Teilnehmer darüber informieren.
  • Beim Schreiben sollten die Angaben der Redaktion eingehalten werden. Falls es keine Angaben gibt, dann bitte nachfragen. Wenn es für die Personen bei der Zeitung einfacher ist, wenn es für sie schneller geht, dann sind sie auch in Zukunft positiv eingestellt.