Allgemein

Ei, Ei, Ei, was seh ich da?

Illustration eines Eis von Kathrin MordejaNimm Hühnereier unter die Lupe und entschlüssel den Code

In der Osterzeit werden sehr viele Eier gefärbt, verarbeitet und gegessen. Doch was bedeuten eigentlich die Zahlen und Buchstaben auf dem Ei? Wir haben eine Erklärung für euch:

1. Art der Haltung

Zuerst findest du eine Zahl, welche die Art der Haltung beschreibt.

  • 0 steht für ökologische Haltung (die Hühner haben Zugang zu einer Fläche im Freien und erhalten ökologisches Futter)
  • 1 steht für Freilandhaltung (die Hühner haben Zugang zu einer Fläche im Freien)
  • 2 steht für Bodenhaltung (die Hühner werden im Stall gehalten und haben etwas Raum zum Scharren)
  • 3 steht für Käfighaltung (die Hühner werden im Stall gehalten, haben eine Sitzstange und Einstreu, leben im Käfig)

Achtung: In Deutschland sind Legebatterien, also die gestapelte Käfige übereinander, verboten, aber nicht in allen anderen Ländern!

2. Herstellungsland

Jetzt folgen Buchstaben, die anzeigen, aus welchem EU-Land das Ei stammt. Sie ähneln den Abkürzungen auf Nummernschildern. Beispiele:

  • DE für Deutschland,
  • AT für Österreich,
  • PL für Polen

3. Bundesland

Die nächsten zwei Zahlen stehen für die Bundesländer

  • 01 für Schleswig-Holstein
  • 02 für Hamburg
  • 03 für Niedersachsen
  • 04 für Bremen
  • 05 für Nordrhein-Westfalen
  • 06 für Hessen
  • 07 für Rheinland-Pfalz
  • 08 für Baden-Württemberg
  • 09 für Bayern
  • 10 für Saarland
  • 11 für Berlin
  • 12 für Brandenburg
  • 13 für Mecklenburg-Vorpommern
  • 14 für Sachsen
  • 15 für Sachsen-Anhalt
  • 16 für Thüringen

4. Ställe und Betrieb

Die restlichen fünf Zahlen zeigen an in welchem Betrieb und welchem Stall die Hühner ihr Ei gelegt haben.

 

Außerdem findest du noch das Mindeshaltbarkeitsdatum (MHD) auf dem Ei. Mehr Infos zu den produktbezogenen Kennzeichnungsregelungen hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zusammengestellt.