Allgemein

Wetterau bei 1. Kreisjugendversammlung

Niddatal, den 23.3.

Unsere NAJU Gruppe Wetterau traf sich zu ihrer ersten Kreisjugendversammlung in der NABU-Umweltwerkstatt in Assenheim.

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte sich eine Handvoll Jugendlicher zusammengefunden, um eine NAJU-Kreisgruppe innerhalb des NABU zu gründen. Nachdem sie im vergangenen Jahr einige Aktionen im ganzen Kreisgebiet initiiert hatten, wie zum Beispiel eine Müllsammelaktion in Glauburg, einen Infostand bei „Friedberg Spielt“ oder eine „Plastik Attack“ in Karben – machten sie nun den nächsten Schritt:
Mit der umfangreichen Unterstützung des NABU Kreisvorsitzenden Andreas Sievernich und weiterer aktiver NABU Mitglieder arbeiteten sie nun eine Kreisjugendordnung aus und bringen somit eine größere Struktur in ihre Arbeit. Diese Kreisjugendordnung beschlossen die Mitglieder unter 27 Jahren auf der Versammlung. Anschließend wählten sie drei Kreisjugendsprecher*innen, die nun als offizielle Ansprechpartner und Repräsentanten auftreten.

Carl Luis Schädel setzte sich das Ziel, die Belange des Ostkreises in den Vordergrund zu stellen. Inga Pfuhl wird zukünftig die Naturschutzjugend im NABU Wetterau vertreten. Und Marco Schwab nahm sich vor, sich auch in Zukunft um das Organisatorische und die Öffentlichkeitsarbeit zu kümmern. Mit ihrer Arbeit möchten die Jugendlichen gerne das Bewusstsein für die Umwelt bei ihren Altersgenossen erhalten sowie die NAJU Wetterau im Kreisgebiet etablieren.

Für alle Interessierten zwischen 12 und 27 besteht die Gelegenheit, einfach einmal vorbeizukommen und unverbindlich mitzumachen. Infos in der Umweltwerkstatt Wetterau; 06034/61 19 oder bei Instagram auf naju_wetterau