AllgemeinNAJU-Gruppen

NAJU Kreisaktionstag in Wettenberg

Am 7 September 2019 war es wieder so weit.
Neues Kennlernen, bekanntes Vertiefen und Viel Spaß – Das Motto des jährlichen Aktionstages von den Ortsgruppen vom Kreis Gießen und Lahn-Dill.

Der Veranstaltungsort war in diesem Jahr in Wettenberg Wißmar. Die Fischteiche boten uns ein sehr vielseitiges Ambiente. Wald – Wiese und Wasser – ein Lebensraum in dem wir uns wohlfühlen. Rund um die Fischteiche gab es verschiedene Stationen wo wir unser Wissen testen, erweitern und vor allem viel Spaß haben konnten.

Einen Spaziergang durch den Wald – mal anders als gewohnt. Der Spaziergang auf dem Boden – einfach auf ein Ziel zu laufen – ist ja keine Herausforderung, aber wenn man dabei in einen Spiegel schaut und sich nur an den Baumwipfeln orientieren kann – sieht die Sache schon anders aus. Domino kennt jedes Kind, doch was mach man wenn es keine Dominosteine gibt? Ganz einfach man sammelt sie sich im Wald. Hier findet man die Unterschiedlichsten Spielsteine. Interessant wird es, wenn man sich in der Gruppe nicht abspricht und jeder für sich sammelt. Nicht immer ging das Spiel auf, aber Spaß macht es auf jeden Fall.

Schwieriger wurde es, wenn man im Spätsommer versucht einen Regenbogen aus Naturmaterialien zu legen. Rot, Orange, Gelb und Grün stellten keiner Herausforderung darf. Aber bei den Farben Hellblau, Dunkelbau und Lila sah die Sache schon anders aus. Hier war doch manchmal viel Fantasie gefragt. Wo wir gerade bei den Farben sind. Tiere sehen ein anderes Farbspektrum als Menschen. Ausprobieren wie z. B. ein Reh seine Umgebung wahrnimmt konnte man an der Station „Rehbrille“ Hier wurde mit Tonpapier und farbigen Transparentpapier das eigene Sehvermögen verändert. Die anschließende Suche von bestimmten Farben in der Natur war nicht so einfach.

Fischteiche – hier ist doch Wasser und ich berichte hier von Wald und Wiese. Selbstverständlich haben wir uns auch dem Wasser gewidmet. Um Unterschiedliche Untersuchungsarten anbieten zu können, haben wir uns einmal für eine Station direkt am Teich und zu einer Station am Wißmarbach entschieden. Am Teich lernten wir verschiedene Zeigerorganismen kennen zusätzlich haben wir das Gewässer nach Farbe, Geruch, Geschmack, Temperatur beurteilt. Am Bach ging es dann auf die Suche nach Lebewesen im Wasser. Diese wurden vorsichtig mit einem Küchensieb dem Wasser entnommen und anschließen bestimmt.

Im Wald selber tat sich aber noch mehr. Die eigene Geschicklichkeit konnte man testen indem man an einem sehr sehr langen Seil einen Berghang hochkletterte. Die Augen wurden auch in Anspruch genommen. Was kann man alles bei genauerem Betrachten entdecken? Es leben ja sehr viele Tiere im Wald, aber an einem Aktionstag darauf zu warten, dass sich Hase, Fuchs und Wildschwein sehen lassen ist dann ja doch …. Unsere Gastgeber die NABU Wettenberg hat etwas ganz besonderes in ihrem Fundus. 18 große Holztiere. Diese haben wir im Wald versteckt und mussten von den Teilnehmern mit den Augen gefunden werden.

Was machen Eichhörnchen im Spätsommer, richtig sie sammeln ihre Wintervorräte. Viel Spaß gab es beim Eichhörnchenspiel. Verstecken und Suchen gar nicht so einfach über den Winter zu kommen.

Kulinarisch verwöhnten uns die Gastgeber. Zur Mittagszeit gab es die für Wettenberg schon berühmten „Wettenburger“.

Der Aktionstag war wieder rundherum gelungen,  Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wo wir uns dann in Ruttershausen treffen um auch 2020 wieder Viel Spaß zusammen haben werden.