NAJU-Gruppen

Einsatz für den Hutewald (NAJU Wehrheim)

Einige der NAJUs der NABU Gruppe Wehrheim machten sich gemeinsam mit Gruppenleiterin Veronika Sorg, Andrea Pfäfflin und Revierförster Hr. Neugebauer auf den Weg, um einen Teilbereich des Waldes am Wehrholz in Pfaffenwiesbach zum Hutewald zu formen. Früher wurden Herden von Ziegen, Schafen oder Schweinen zur Futtersuche in den Wald getrieben. Sie ernährten sich von dem jungen Austrieb der Bäume und Sträuchern und den Früchten des Waldes. Der so „aufgeräumte“ sehr lichte Wald ist typisch für die historische Hute-Waldform – einige Bäume mit großen Kronen und lichtes Unterholz mit wenig Jungbäumen.

Die NAJUs kamen mit Handschuhen, Astscheren und Handsägen, um die dort gefällten Kronen und bereits länger liegende Altholzbestände auf große Haufen zu schichten.

Der Förster unterstützte und sägte mit schwerer Motorsäge die größeren Äste klein. Alle waren mit viel Freude bei der Sache und sägten, schnitten und schleppten Äste und Zweige auf große Haufen. Über welche sich die verschiedenen Waldbewohner wie Hase, Fuchs und Iltis freuen werden.

Es war überraschend und schön zu sehen, wieviel ein paar willige Kinderhände in kurzer Zeit bewegen konnten.

  • Veronika Sorg