Ornicamp – Ein Wochenende rund um die Vogelwelt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Freizeitberichte

img_0436Ein Wochenende rund um die große Vogelwelt – das ist das Ornicamp der NAJU Hessen! Dieses Jahr fand die Freizeit vom 16. – 18.09. in Wetzlar statt. Nach dem Eintreffen aller Teilnehmer und einigen Kennenlernspielen starteten wir mit einem Quiz rund um Kuriositäten und Rekorde in der Vogelwelt, ehe wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft in der Wetzlarer Innenstadt machten.

Den darauf folgenden Samstag waren wir auf Tour: Bereits im Morgengrauen brachen wir auf, nahmen ein eiliges Frühstück ein und machten uns dann auf den Weg zum Bahnhof, um in den Zug nach Niederweimar zu steigen. Dort img_0307angekommen wartete unser Referent Christian bereits mit aufgebauten Netzen auf uns, um uns das Beringen von Vögeln zu zeigen. Die Teilnehmer erfuhren, dass jeder beringte Vogel eine individuelle Nummer erhält, was es ermöglicht den Werdegang einzelner Vögel nachzuvollziehen, wenn er wieder gesichtet wird oder andere Beobachter die Ringnummer ablesen. So können Ornithologen viel über Zugwege, Lebenserwartung oder den Fortpflanzungserfolg einer Vogelart herausfinden. Trotz der eher ungünstigen Witterung gingen uns einige Rotkehlchen ins Netz, die von Christian beringt, vermessen und gewogen wurden. Einige durften von den Teilnehmern sogar auf die Hand genommen werden. Im Nachhinein wurden sie wieder in die Freiheit entlassen. So nah kann man Wildvögeln selten begegnen!

img_0306Danach machten wir uns mit Ferngläsern (die uns von Minox gestellt wurden) und Spektiven bepackt auf den Weg – wir wanderten das Lahntal abwärts nach Niederwalgern. Auf den Kies-Seen dieser Gegend konnten wir eine Vielzahl von Wasservögeln entdecken. Vom winzigen Zwergtaucher bis zum majestätischen Höckerschwan gab es viele verschiedene Arten zu beobachten. Als kleine Überraschung entdeckten wir sogar eine sehr frühe Pfeifente (Wintergast in Mitteleuropa). In der Feldflur konnten wir Greifvögel wie Rotmilane und Turmfalken bei der Jagd beobachten und stießen auf große Trupps von Staren und Bachstelzen. In Niederwalgern angekommen wartete eine echte Seltenheit auf uns: eine Zwergscharbe. Diese Vogelart ist normalerweise im Südosten Europas beheimatet und besucht Mitteleuropa nur ausnahmsweise. Ein weiteres Highlight des Tages war ein Eisvogel, der direkt vor uns einen Fisch erbeutete und verschlang.

img_0402Zum späten Nachmittag hin begann sich der Himmel, der schon den ganzen Tag eher gräulich gewesen war, zunehmend zu verdunkeln und Regen setzte ein. Dank der vielen farbenfrohen Eindrücke aus der Vogelwelt riss die gute Laune der Gruppe nicht einmal auf dem Fußmarsch zur Bahnstation durch den dunkelgrauen Regenschleier ab – auch nicht als sich herausstellte, dass uns wegen Bauarbeiten zwischen Marburg und Gießen eine längere Zug-Odyssee bevorstand.

Endlich wieder in Wetzlar angekommen konnten wir es kaum erwarten, uns auf das leckere (und vor allem warme) Essen der MAMPF-Gruppe zu stürzen. img_0490

Nach dem ereignisreichen – aber anstrengenden – Samstag schliefen wir am Sonntag länger aus und ließen die Freizeit mit einem kleinen Spaziergang im Garten der Naturschutzakademie ausklingen. Dort konnten wir unter anderem Kleiber und Baumläufer dabei beobachten, wie sie an den Stämmen der Obstbäume kletterten.

Auch im nächsten Jahr wird es natürlich wieder ein Ornicamp geben! Diesmal liegt der Termin im Mai, wenn das Brutgeschäft in vollem Gange ist. Wir freuen uns wenn ihr (wieder) dabei seid!

img_0399

  • Bericht: Leo Meier
  • Fotos: Jorre Hasler