AllgemeinNAJU-Gruppen

Spiele, Spaß und Abenteuer (Waldems)

WALDEMS. Seit Januar 2015 finden die NAJU-Treffen unter der Leitung von Wildnispädagoge Martin Hönge aus Bermbach an der NABU Feldscheune in Reichenbach, dem Naturschutzzentrum Waldems, am Ende der Obergasse, statt. Die Feldscheune liegt mitten in herrlicher Natur und bietet Raum für Toben und Entdecken.

Es hat sich herum gesprochen, dass die NAJU-Treffen „voll cool“ sind und so finden sich zahlreiche Kinder und Jugendliche zwischen 6 – 14 Jahren ein; an jedem 1. und  3. Donnerstag im Monat jeweils um 17.30 Uhr für circa 1,5 Stunden.

Bogenschießen, Taschenmesser-Diplom, Lagerfeuer, Tierstimmen, Fährten und Waldgeräusche enträtseln, Infos über Holz und Boden sammeln; all das steht auf dem Programm. Und Martin Hönge hat scheinbar noch unendlich viele weitere Ideen.

Spielerisch können die Kinder naturbezogene Inhalte lernen, ihre Grenzen testen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nebenbei erleben sie die Natur im Jahreskreislauf, die Einflüsse des Wetters und die verschiedenen Gerüche des Bodens. Gleichzeitig trägt das Erleben in der Natur zur Persönlichkeitsbildung und –stärkung sowie zur Förderung der sozialen Fähigkeiten bei und ist ein wertvoller Kontrapunkt zur immer raumgreifenderen Computerwelt.naju-juni15_img_7135

„Schön, dass die Treffen so wachsenden Anklang finden“, freut sich Jürgen Reimann, der Vorsitzende des NABU Waldems, „aber es können noch mehr Kinder mitmachen.“ „Nur was ich kenne, das liebe ich, nur was ich liebe, das schütze ich“, zitiert er Konrad Lorenz. „Das möchte auch der NABU unserem Nachwuchs mit auf den Lebensweg geben. Schön wäre auch, wenn die älteren NAJUs selbst zu Gruppenleitern heranwüchsen. Also weitersagen!“

Schon ein Vierteljahrhundert gibt es die Waldemser NAJU Treffen, denn die NABU Gruppe Waldems besteht schon seit über 30 Jahren. Aus Kindern wurden Erwachsene und Leiter und Leiterinnen wechselten. Das Ziel war immer gleich:
Das Spielen ohne Spielzeug ist das eigentliche, das ursprüngliche Spiel, was lebenslang gespeichert bleibt. Fasziniert staunen Erwachsene, wie die Kinder in der Natur die Zeit vergessen und ganz im Spiel aufgehen. Eine immer kostbarer werdende Fähigkeit.

  • Christiane Redeker