Freizeitberichte

Jäger und Sammler Camp

_Jäger und Sammler 2015

Eine Woche lang schlugen wir unsere Zelte in Pfaffenwiesbach im schönen Taunus auf, um in die Zeit der Jäger und Sammler zurückzureisen. Um uns von der modernen Welt zu lösen, begaben wir uns auf eine Traumreise zu unseren Vorfahren, in dessen Zuge wir uns aller modernen Technik (z.B. Handys und Uhren) entledigten.

Am nächsten Tag fertigten wir uns primitive Kleidung und Utensilien, wie Lederbeutel und Holzlöffel, und bauten uns Behausungen aus Naturmaterialien. Um in der Natur zu überleben, benötigt man einige Fähigkeiten. Nachdem wir uns Waffen (Pfeil und Bogen, Speere, Steinschleudern …) bauten, wurden diese getestet. In mehreren Stationen konnte Wissen zu den Bereichen Schleichen, Spurenlesen, Heilkräuter finden und Umgang mit unseren primitiven Waffen gesammelt und angewandt werden. Außerdem stellten wir noch Fackeln her, die bei einer abendlichen Wanderung zum Einsatz kamen.

Der folgende Tag war der Kunst gewidmet. Vormittags bemalten wir uns und stellten Kerzen sowie Schmuck her. Nachmittags konnten verschiedene Musikinstrumente gebaut werden, wie z.B. Trommeln, Klanghölzer, primitive Bassgitarren („Bummbass“) und Xylophone.

Um aus hygienischer Sicht nicht ganz auf das Niveau der Urvölker zurückzufallen, stand am vorletzten Tag eine Wanderung ins Freibad Wehrheim an. Nachdem wir wieder im Camp waren, klang der Abend wie gewohnt mit Lagerfeuer und Spielen aus.

Am Ende des Camps stand die Rückreise in die heutige Zeit an. Wir reflektierten das Erlebte und verwandelten uns zurück in moderne Menschen. Im Vergleich der Lebensweisen wurde uns klar, dass die heutige Technik und Vernetzung nicht unbedingt notwendig ist, um kreativ zu sein und Spaß zu haben.

Jäger und Sammler 1 Jäger und Sammler 2